IQ Option
Anmelden
Registrierung

Der vorliegende deutsche Text dient nur zu Informationszwecken und is nicht rechtsverbindlich. Das rechtsverbindliche Dokument ist auf Englisch.

  1. Allgemeine Bedingungen
    1. Diese Vereinbarung wird zwischen IQOPTION LTD mit der Firmennummer 24840 IBC 2018 und der registrierten Anschrift Hinds Building, Kingstown, St.Vincent and Grenadines (nachfolgend "Gesellschaft") einerseits und der Person (natürliche oder juristische Person), die ein Affiliate-Konto eröffnet hat (nachfolgend "Affiliate") andererseits, geschlossen.
    2. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass der Ort des Vereinbarungsabschlusses der Ort der Registrierung der Gesellschaft ist, nämlich St. Vincent and Grenadines. 
  2. Beschränkung 
    1. Der Partner bestätigt und ist einverstanden, dass diese Vereinbarung nicht mit den Staatsbürgern von Bangladesh, Burkina Faso, Dominikanische Republik, DVRK, Iran, Einwohner von Lettland oder mit einer Person die Informationen über die Dienstleistungen (inklusive Marketingmaterialien) der Gesellschaft an andere Residenten von Lettland liefert, abgeschlossen werden kann. Die Parteien haben die „Beschränkte“ Person als Person die Staatsbürgern von Bangladesh, Burkina Faso, Dominikanische Republik, DVRK, Iran, Einwohner von Lettland oder als Person die Informationen über Dienstleistungen (inklusive von Marketingmaterialien) der Gesellschaft an andere Residenten von Lettland liefert, definiert.
    2. Falls die Gesellschaft feststellt, dass die Person die diese Vereinbarung als Partner getroffen hat als den im obigen Grund 2.1. angezeigte „beschränkte“ Person identifiziert wird, ist die Gesellschaft befugt das Abkommen mit sofortiger Wirkung und ohne Verpflichtungen und Gebührenkosten (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Gebühren für die bereits erbrachten Dienstleistungen) und/oder Schäden dem Partner gegenüber, aufzulösen. Das Abkommen gilt als beendet, sobald die Mitteilung der Gesellschaft eingegangen ist. Mit der Annahme dieser Vereinbarung, schließt sich die Gesellschaft jeglicher Haftung und indirekten Verlusten des Partners und/oder seiner Subunternehmer und/oder Dritter, die vom Partner betroffen sind, aus.
  3. Gegenstand dieses Partnerabkommens
    1. Der Partner verpflichtet sich die von der Gesellschaft und ihren Tochtergesellschaften zur Verfügung gestellten Dienstleistungsinformationen (inbegriffen Marketingmaterialien) zu verbreiten. Die Gesellschaft verpflichtet sich dem Partner Kommissionen in Übereinstimmung mit den in dieser Partnervereinbarung anerkannten Bedingungen auszuzahlen.
    2. Eine wesentliche Bestimmung dieser Partnervereinbarung ist die Verbreitung von Informationen durch den Partner in Übereinstimmung mit der Bestimmung dieser Partnervereinbarung und der von Repräsentanten der Gesellschaft angegebenen Instruktionen.
  4. Kontoregistrierung
    1. Um ein Konto anzumelden muss der Partner ein Anmeldeformular auf der Webseite der Mitgliederplattform, affiliate.iqoption.com, ausfüllen.
    2. Der Partner akzeptiert die Bedingungen dieser Vereinbarung.
    3. Falls der Partner eine juristische Person ist, sollte er ebenfalls dem Unternehmen zur Registrierung die folgenden Dokumente bereitstellen durch eine E-Mail an kyc.affiliate+de@iqoption.com senden:
      1. Gründungsurkunde;
      2. Gesellschafterbeschlüsse;
      3. Direktorenurkunde;
      4. Förmliche Bestätigung über die vertretungsberechtigten Personen oder Bestätigung der Amtsinhaberschaft kann anstatt der oben genannten Punkte (1, 2 und 3) akzeptiert werden, z.B. Handelsregisterauszug;
      5. Unbedenklichkeitsbescheinigung (nur für Unternehmen älter als 12 Monate);
      6. Gesellschaftsvertrag/Satzung;
      7. Kontoauszug/Betriebskostenabrechnung einer juristischen Person (ausgestellt innerhalb der letzten 3 Monate);
      8. Identitätsnachweis und Wohnort-Nachweis (ausgestellt innerhalb der letzten 3 Monate) aller Direktoren, wirtschaftlichen Eigentümer, und Aktionäre mit Anteil von mehr als 10% und Zeichnungsberechtigten einer juristischen Person.
  5. Zahlungsverfahren
    1. Für Modelle der Umsatzbeteiligung, die Provision wird basierend auf eines der beiden Vergütungsangebote berechnet, die bei der Kontoregistrierung ausgewählt wurden: "50% des Gewinns für alle Händler" oder "40% des Gewinns für jeden Händler separat". Für das Angebot "50% des Gewinns für alle Händler" wird die die Provision wie im Punkt 5.2 berechnet. Für das Angebot "40% des Gewinns für jeden Händler separat" wird die Provision wie folgt berechnet und dem Kontostand des Affiliates gutgeschrieben:
         - Nach dem Ablauf des Trades: 2,5% des Tradesvolumens;
         - Am Ende eines jeden Tages: Die Differenz zwischen 40% vom Profit des Brokers aus den, von jedem der angezogenen Händler während des Tages, getätigten Trades und der Provision, die bereits für diese Trades gutgeschrieben wurde.
      Die Provision wird nur für die Trades fällig, die vom Affiliate angezogenen Händler ausgeführt wurden und für den Broker rentabel sind. Die Provision darf 40% des Gesamtbetrags der Nettoeinzahlungen jedes Kunden nicht überschreiten. Dies gilt für Affiliates, die am 10. April 2019 und später registriert wurden.
    2. Für Affiliates, die vor dem 3. September 2018 registriert wurden, wird die Vergütung wie folgt berechnet und dem Kontostand des Affiliates gutgeschrieben:
         - Nach dem Ablauf des Trades: 2,5% des Tradesvolumens;
         - Am Ende eines jeden Tages: Die Differenz zwischen 50% vom Profit des Brokers aus allen, von allen der angezogenen Händler während des Tages, getätigten Trades und der Provision, die bereits für diese Trades gutgeschrieben wurde.
      Die Provision wird nur für die Trades fällig, die vom Affiliate angezogenen Händler ausgeführt wurden und für den Broker rentabel sind. Die Provision darf 50% des Gesamtbetrags der Nettoeinzahlungen der Kunden nicht überschreiten.
    3. Für Affiliates, die vor dem 3. September 2018 bis zum 9. April 2019 registriert wurden, wird die Vergütung abhängig von dem Zeitraum, der seit der Registrierung eines Handelskontos vergangen ist, berechnet, so dass sie folgenden Prozentsatz von Revenue Share erhalten: für den ersten Monat nach der Kontoregistrierung - 70%, für den zweiten Monat - 57%, für den dritten Monat - 50%, für den vierten Monat - 35%, für den fünften Monat - 20%, für den sechsten und alle folgenden Monate - 15%. Im Fall von Inaktivität, die durch weniger als 7 Registrierungen und weniger als 4 FTD in den letzten 3 Monaten bestimmt wird, wird der Revenue Share Prozentsatz wie folgt geändert: für den ersten Monat seit der Kontoregistrierung - 70%, für den zweiten Monat - 57%, für den dritten Monat - 45%, für den vierten Monat - 30%, für den fünften Monat - 15%, für den sechsten Monat bis zwölften Monat - 10%, für alle folgenden Monate - 5%. 
    4. Ungeachtet des Vorstehenden, Affiliates, die vor dem 3. September 2018 und am 10. April 2019 und später registriert wurden, die das Angebot "50% des Gewinns für alle Händler zusammen" gewählt haben unterliegen den Standard- und Advanced Berechnungssätzen. Der Standard-Tarif wird im Punkt 5.2 beschrieben. Wenn der Affiliate in den letzten 30 Tagen mindestens 21 FTDs angezogen hat, wird die Provision zum Advanced-Tarif geändert und wie folgt berechnet und dem Kontostand des Affiliates gutgeschrieben:
         - Nach dem Ablauf des Trades: 2,5% des Tradesvolumens;
         - Am Ende eines jeden Tages: Die Differenz zwischen 50% vom Profit des Brokers aus den, von jedem der angezogenen Händler während des Tages, getätigten Trades und der Provision, die bereits für diese Trades gutgeschrieben wurde.
      Advanced-Tarif wird täglich für jedes Partnerkonto geprüft. Advanced-Tarif gilt für den Zeitraum von 30 Tagen, und wird für weitere 30 Tage verlängert, sofern die Bedingungen wieder erfüllt sind. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, wird zum Standard-Tarif zurückgeschaltet. Die Provision für Händler, die während des Zeitraums, in dem der Advanced-Tarif aktiv war, angezogen wurden, wird gemäß dem Advanced-Tarif berechnet, unabhängig vom aktuellen Berechnungssatz des Partners.
    5. Beim CPA-Zahlungsmodell wird die Provision für jeden geworbenen individuellen aktiven Händler (wie unten definiert) auf der Grundlage des Wohnsitzlandes des Händlers, der Art des Gerätes für die Registrierung und/oder anderen Kriterien entsprechend der im Partnerbereich definierten Preisgestaltung des Partners berechnet. Zur Klarstellung wird angemerkt, dass das Unternehmen die Preisgestaltung jederzeit in seinem eigenen Ermessen anpassen kann. Solche Anpassungen werden unverzüglich wirksam, erfordern keine vorherige Benachrichtigung des Partners und der Partner ist selbst dafür verantwortlich, sich jederzeit über derartige Anpassungen zu informieren.
      1. Damit ein Nutzer/Händler als individueller aktiver Händler anerkannt wird, muss er folgende Bedingungen erfüllen:
        a) Der Nutzer muss durch den Partner geworben worden sein (geworbener Nutzer);
        b) Der geworbene Nutzer hat noch nie eine Registrierung beantragt, sich nie vorher registriert und/oder hat kein aktuelles Handelskonto bei IQ Option (neuer Nutzer);
        c) Der neue Nutzer hat seine Registrierung für ein Handelskonto bei IQ Option vollständig gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossen;
        d) Der neue Nutzer ist keine verbundene Person (wie unten definiert);
        e) Der neue Nutzer hat nach der Registrierung des Handelskontos eine erstmalige Einzahlung von wenigstens dem Mindestbetrag, wie von IQ Option definiert, vorgenommen (First-Time-Deposit);
        f) Der neue Nutzer wird als aktiver Händler anerkannt, wenn er durch seine Aktivitäten (wie unten definiert) genügend Wertpunkte im Softwaresystem des Unternehmens (System) gesammelt hat. Das System filtert bestimmte Aktivitäten und Handlungen, die von einem Nutzer in seinem Handelskonto ausgeführt werden, diese Aktivitäten beinhalten, sind aber nicht begrenzt auf Handel, Einzahlungen, Navigieren auf der Plattform, Verwenden von Handelsindikatoren, Ansehen von Schulungsvideos usw. (Aktivitäten). Jede Aktivität erzeugt Wertpunkte in Abhängigkeit von ihrer Art und im Zusammenhang mit der Ausführungshäufigkeit der Aktivität. Das System ordnet diese Wertpunkte dem Nutzer zu und stuft ihn automatisch beim Erreichen der erforderlichen Anzahl als aktiven Händler ein.
      2. Zur Klarstellung und ungeachtet anderer hier enthaltener Klauseln - es darf weder der Partner oder jegliche andere mit ihm verbundene Person (entweder direkt und/oder indirekt mit dem Partner) einschließlich beliebiger Familienmitglieder des Partners, jegliche juristische Person (beliebiger Art und Weise), ob mit dem Partner verbunden oder nicht, direkt oder indirekt durch ihn kontrolliert bzw. ihn kontrollierend oder unter gemeinsamer Kontrolle mit dem Partner als individueller aktiver Händler betrachtet werden (verbundene Person). Falls eine solche Person über den Partner gemäß dem Vertrag registriert wird, stimmt der Partner zu und akzeptiert, dass der Partner nicht berechtigt ist, eine Provision oder beliebige Zahlung zu erhalten.
    6. Die Währung des bei der Gesellschaft zu führenden Affiliate-Kontos wird in USD angegeben, und alle Provisionsauszahlungen der Affiliates werden in USD berechnet und dargestellt. Auszahlungen von Affiliate-Provisionen werden von der Gesellschaft an den Affiliate über jede im Affiliate-Konto angegebene Zahlungsmethode und/oder über jede Art von Instrument/Währung mit einem USD-Gegenwert bei der Umrechnung (Zahlungsmethode) vorgenommen. Für Zahlungsmethoden, die in EUR durchgeführt werden, entspricht der Wechselkurs dem zuletzt von der Europäischen Zentralbank zum Zeitpunkt der Zahlungsabwicklung zur Verfügung gestellten EUR/USD-Wechselkurs. Die Gesellschaft kann nach eigenem Ermessen und nach eigenem Ermessen von Zeit zu Zeit jede beliebige Zahlungsmethode für die Abrechnung von Provisionen/Auszahlungen an den Partner wählen. Der Partner muss der Gesellschaft alle relevanten Details, ob Bankdaten oder andere, zur Verfügung stellen, um die Auszahlung der Partnerprovisionen zu ermöglichen (Zahlungsdetails). Der Partner akzeptiert unwiderruflich die Verwendung jeder beliebigen Zahlungsmethode durch die Gesellschaft, und diese Akzeptanz wird durch die Bereitstellung der relevanten Zahlungsdetails angezeigt.
    7. Der Partner erkennt an und akzeptiert, dass die Gesellschaft die Zahlungsdetails als korrekt und wahrheitsgemäß behandelt und sich voll und ganz auf sie verlässt. Zahlungen, die von der Firma an den Partner mittels einer beliebigen Zahlungsmethode und auf der Grundlage der Zahlungsdetails geleistet werden, stellen eine vollständige und eindeutige Erfüllung der Verpflichtungen der Firma in Bezug auf die Zahlung von Provisionen/Auszahlungen des Partners dar. 
    8. Der Partner anerkennt, sichert zu und garantiert dem Unternehmen, dass alle Zahlungsdetails, die dem Unternehmen von Zeit zu Zeit zur Verfügung gestellt werden, genau, korrekt und aktuell sind und dass er ausschließlich die Verantwortung trägt, das Unternehmen im Falle von Änderungen, die sich auf die hierunter fälligen Zahlungen auswirken würden, zu informieren.
    9. Um die Zahlung zu erhalten, muss der Partner über ein geprüftes Konto und mehr als 5 aktive Händler im Zeitraum der Partnerschaft verfügen. Die Anzahl der aktiven Händler ist im Abschnitt Allgemeine Statistik zu sehen. Für Modelle der Umsatzbeteiligung, ein aktiver Trader ist ein Nutzer, der mindestens eine Transaktion mit seiner Einzahlung durchgeführt hat; für das Zahlungsmodell Cost-per-Action ist ein aktiver Händler definiert wie in Absatz 5.5.1 angegeben. Alle akkumulierten Gelder auf Ihrem Kontostand werden zum nächsten Zahlungstermin, nachdem Sie die Anzahl der 5 aktiven Trader, die mit Ihrem Konto verbunden sind, erreicht haben, vergütet. Die minimale Provisionsauszahlung beträgt $10.
    10. Affiliate Vergütung für nicht-regulierte Trader wird dem nicht-reguliertem Kontostand hinzugefügt; Affiliate Vergütung für regulierte Trader, die sich am 6. August 2018 und später registriert haben, wird dem reguliertem Kontostand gutgeschrieben; Affiliate muss sein Konto für EEA-Länder verifizieren lassen, um Zahlungen aus reguliertem Saldo erhalten zu können.
    11. Die Provision wird zweimal monatlich ausbezahlt.
      1. Für die erste Monatshälfte - innerhalb von 3 Werktagen nach dem 15. eines jeden Monats;
      2. Für die zweite Monatshälfte - innerhalb von 3 Werktagen des darauffolgenden Monats.
    12. Wenn die, in der in diesem Vertrag beschriebenen Weise berechnete Provision fällig wird, wird sie nach Ermessen des Unternehmens in der oben angegebenen Häufigkeit entweder direkt vom Unternehmen oder von Dritten im Namen des Unternehmens ausgezahlt. Eine Zahlung, die auf eine der oben genannten Arten ausgeführt wird, entlastet die Gesellschaft von ihren Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Zahlung der Provision.
    13. Ungeachtet anderer hier enthaltener Klauseln ist das Unternehmen in dem Fall, dass eine Aktivität im Partnerkonto oder in jedem Konto, das anscheinend vom Partner kontrolliert oder verwaltet wird, in irgendeiner Form dem Unternehmen hinreichend verdächtig scheint, in seiner alleinigen Entscheidung berechtigt, die Zahlung der Provision an den Partner für bis zu einhundertachtzig (180) Tage auszusetzen, um die verdächtige Aktivität zu untersuchen und zu überprüfen.
  6. Befugnis und Verbindlichkeiten der Vertragsparteien.
    1. Die Gesellschaft haftet nicht für die Aktivität oder Nicht-Aktivität des Affiliates.
    2. Die Gesellschaft haftet nicht bei Versäumnis der Verpflichtungen durch Unterbrechung der Kommunikationslinien, technischer Probleme des Internetanbieters und anderen technischen Problemen.
    3. Der Partner ist verantwortlich für die Sicherheit seines Passwortes und Zahlungsinformationen.
    4. Der Partner garantiert, dass alle persönlichen Daten und Informationen wahrheitsgemäß, exakt und auf dem neusten Stand sind.
    5. Der Partner garantiert, dass er alle in den persönlichen Informationen angegebenen Verkehrsquellen benützt und verpflichtet sich, über seine Aktivitäten auf Webseiten und Blogs für das vorgeschriebene Moderations Verfahren zu berichten.
    6. Die Aktionen des Partners, in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung, verstoßen nicht gegen Gesetze, Rechtsakte und andere Regeln und Vorschriften, die für den Partner gelten oder sich innerhalb der Gerichtsbarkeit des Partners gelten.
    7. Der Partner ist verantwortlich für die Zahlung von Steuern, die er im Staat seines steuerlichen Wohnsitzes unterliegt.
    8. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, eine Kontoüberprüfung für den regulierten und/oder nicht regulierten Traffic ohne Erklärung zurückzuhalten.
  7. Der Partner verpflichtet sich:
    1. Dem Unternehmen die gescannten Kopien Ihres Personalausweises, sowie eines Wohnsitznachweises an E-Mail Adresse kyc.affiliate+de@iqoption.com vorzulegen, wenn der Partner Werbeinformationen und -material für EU-Bürger bereitstellt oder bei Anfragen nach Bereitstellung dieser Dokumente. Die Dokumente zum Nachweis Ihres Wohnsitzes sind folgende: eine Strom-, Gas- oder Wasserrechnung, Kontoauszug oder Korrespondenz mit staatlichen Behörden. Sollten diese Dokumente nicht vorgelegt werden, behält sich das Unternehmen das Recht vor, Zahlungen an den Partner bis zur Vorlage notwendiger Dokumente auszusetzen.
      1. Falls der Partner eine juristische Person ist, sollte er gescannte Kopien der in Punkt 4.3. dieses Vertrags, gennanten Dokumente per E-Mail an kyc.affiliate+de@iqoption.com senden. Sollten diese Dokumente nicht vorgelegt werden, behält sich das Unternehmen das Recht vor, Zahlungen an den Partner bis zur Vorlage notwendiger Dokumente auszusetzen.
    2. Das Unternehmen über jegliche Änderungen ihrer persönlichen und/oder finanziellen Informationen durch Senden einer E-Mail an kyc.affiliate+de@iqoption.com benachrichtigen.
    3. Richtige und fehlerfreie Daten liefern.
    4. Ausschließlich wahrheitsgetreue, exakte, klare und aktuelle Informationen auf seinen Webseiten sowie in Werbemitteln/Publikationen und anderen Quellen zur Verfügung zu stellen.
    5. Registrieren und/ oder verwenden Sie keinen Domain-Namen, der IQ Option Markennamen (einschließlich Schreibvarianten und Rechtschreibfehler) enthält, oder die Kunden irreführen könnte, dass es sich bei Ihrer Webseite um die offizielle IQ Option Webseite handelt, sofern ausdrücklich vom Unternehmen genehmigt. 
    6. Seine Webseite oder seinen Blog gegenüber Nutzern als nicht offizielle Webseite der IQ Option Gesellschaft zu identifizieren. Dies muss explizit auf dem ersten Bildschirm der Homepage mit einer nicht kleineren Schriftgröße als die der Hauptschrift der Seite angegeben werden.
    7. Nur die Werbemittel zu verwenden die in seinem persönlichen Konto des Partnerprogramms zu Marketingzwecken bereitgestellt werden, diese regelmäßig zu Aktualisieren oder sie durch aktuelle Versionen, sobald dies von Vertretern des Partnerprogramms verlangt wird, zu ersetzen.
    8. Die Risikowarnung, bei der Beschreibung potenziellen Gewinns des Kunden, zu verwenden. Die Warnung vor Risiken wird in einer fett gedruckten Schriftart in einer Box dargestellt und liegt nicht niedriger als die Rechtliche/Kontaktinformationen. Beispiele für Haftungsausschlüsse über Risiken können vom persönlichen Manager zur Verfügung gestellt werden;
    9. Ebenso die Vor- und Nachteile des Finanzinstruments zu beschreiben;
    10. Keine Garantien oder Versprechen im Namen der Gesellschaft zu geben;
    11. Die Lizenzen der Gesellschaft ausschließlich als Tatsache und nicht im Hinblick auf die Genehmigung der Tätigkeit der Gesellschaft anzugeben;
    12. Im Falle eines Vergleichs mit einem anderen Dienstleister/Broker nur wahre Informationen und zuverlässige Quellen anzugeben;
    13. Im Falle einer Verhaltensdemonstration einer der Vermögenswerte und dem Handel mit ihm, die genaue Zeit dieses Verhaltens anzugeben und klarzustellen, dass die Information mit der Vergangenheit zusammenhängt und möglicherweise zur gegenwärtigen Zeit oder in der Zukunft nicht zu den gleichen Ergebnissen führen;
    14. Falls Informationen zur Vorhersage des zukünftigen Verhaltens von Finanzinstrumenten benützt werden, diese Prognosen ausschließlich auf verifizierte Daten zu basieren und die Nutzer zu warnen, dass diese Prognosen keine verlässlichen Indikatoren sind und keinen Profit garantieren können;
    15. Marktmaterialien und Informationen für Nutzer der Europäischen Union, gemäß den Anforderungen der zyprischen CySEC, zu produzieren.
    16. Die Vorschriften und Anweisungen des verantwortlichen Repräsentanten der Gesellschaft bezüglich des Inhalts von Marketingmaterial und Informationen zu befolgen;
    17. Die Gesellschaft aller Verantwortung und/oder Sanktionen gegen die Gesellschaft freizusprechen, falls der Partner seiner Verpflichtungen der Steuerzahlung nicht nachkommt.
    18. Keine Taktiken anzuwenden, die den potentiellen Kunden motivieren würden mehr zu deponieren oder zu handeln, als er/sie nach der Kontoeröffnung vorgenommen hat, falls der Partner Kontakt mit dem potenziellen Kunden vor der Kontoeröffnung hatte. Jegliche Identifizierung durch das Unternehmen von der Verwendung aggressiver Vermarktung durch den Affiliate, kann einen Anlass zur Schließung des Affiliate-Kontos schaffen.
  8. Offizielle IQ Option-Affiliate-Marketing-Richtlinien.
    1. Options-, Forex- und CFD-Handelsgeschäfte sind eine regulierte Tätigkeit; infolgedessen müssen all Ihre Werbematerialien fair und klar sein, dürfen nicht irreführen und müssen diese Marketing-Richtlinien erfüllen.
      1. Alle Aussagen müssen ausgewogen sein; daher müssen Sie immer auch potenzielle Verluste erwähnen, wenn Sie potenzielle Profite ansprechen. Bei der Bewerbung von IQ Option versprechen Sie nicht, dass man Handeln leicht oder rentabel mit IQ Option erlernen kann, es sei denn, Sie beziehen sich speziell auf das Demo-Konto. Verwenden Sie keine Begriffe wie "Geld gewinnen/verdienen", "beginnen Sie Ihre Handelskarriere" oder "erwerben Sie Einkommen" oder dergleichen.
      2. Partner dürfen nicht Materialien veröffentlichen oder Aussagen verwenden, die Handelsgeschäfte als leicht und aufregend darstellen. Darüber hinaus ist es verboten, zu implizieren, dass Handelsgeschäfte zu Erfolg, einer Änderung des Lebenswandels, finanzieller Freiheit oder anderen ungerechtfertigten Vorteilen führen. Verwenden Sie keine visuelle Referenzen für Geld (Bargeld, Kreditkarten, Geldscheine und Münzen).
      3. Optionen, Forex und CFDs sind komplexe Produkte und eignen sich nicht für jeden. Achten Sie darauf, dass Ihre Werbematerialien nicht implizieren, dass die Produkte von IQ Option leicht zu verstehen/verwenden sind und jedem offen stehen.
      4. Bewerben Sie nicht IQ Option als "Heimarbeit", "leicht verdientes/garantiertes Geld" oder andere ungerechtfertigte Ansprüche oder irreführende Aussagen, da derartige Werbung nicht das hohe Risiko betont, mit dem Handelsgeschäfte mit Optionen, Forex und CFDs verbunden sind, und die Integrität von IQ Option beeinträchtigen würde.
      5. Partner dürfen nur Werbung machen für IQ Option über Websites, Werbekampagnen oder andere Quellen, die vom Personal oder Compliance Managern von IQ Option überprüft und autorisiert wurden.
      6. IQ Option Europe Ltd. wird nur von der Zypriotischen Börsenaufsichtsbehörde autorisiert und reguliert. Bei der Bewerbung von IQ Option führen Sie keine potenziellen Kunden und/oder Kunden zu der irrigen Annahme, das Unternehmen sei von anderen Regulierungsbehörden autorisiert.
      7. Mit Erwähnung der CySEC-Lizenz für Nutzer haben Partner dafür zu sorgen, dass diese Informationen nur europäischen Nutzern zur Verfügung steht. Sollten diese Informationen für andere sichtbar sein, ist Folgendes anzumerken: IQ Option Europe Ltd. ist in Zypern angemeldet und wird von CySEC reguliert. IQOPTION LTD ist in St. Vincent und Grenadines registriert, diese Körperschaft wird nicht reguliert.
      8. Bewerben Sie nicht IQ Option auf einer Website oder einer Webseite, die ausschließlich Handelssignale, Social Trading, Copy-Trading, Auto-Trading, Roboter, Investmentberatungs- oder Portfolio-Management-Dienstleistungen anbietet.
      9. Falls der Partner Kontaktformulare, Kommentarbereiche, Newsletter, Live-Chats oder jede andere Form direkter und privater Kommunikation zwischen dem Affiliate und einem Kunden/potenziellen Kunden verwendet, verpflichtet sich der Affiliate, stets in gutem Glauben zu handeln und darf keine falschen oder irreführenden Aussagen in Bezug auf die Gesellschaft und/oder die von der Gesellschaft erbrachten Dienstleistungen machen und/oder sich an anderen Aktivitäten beteiligen, die dem besten Interesse des Kunden entgegenstehen und sich negativ auf das Image und die Glaubwürdigkeit der Gesellschaft auswirken können.
      10. Im Falle, wenn eine Facebook-Seite oder Seite in anderen sozialen Netzwerken (einschließlich YouTube) für Werbung verwendet wird, können solche Seiten in sozialen Netzwerken nur dann als Traffic-Quelle akzeptiert werden, wenn diese Seiten das Unternehmen nicht direkt bewerben, sondern eine Website die selbst eine Traffic-Quelle ist. Eine Ausnahme kann nach Wahl der Gesellschaft gemacht werden.
      11. Alle Werbemittel und Einladungen zur Eröffnung eines Kontos (Registrierunglinks) müssen einen entsprechenden Risikohinweis enthalten, abhängig von den Ländern, aus denen der Großteil Ihres Traffics kommt. Stellen Sie bitte sicher, dass der Risikohinweis lesbar, sichtbar und in einer angemessener Größe ist. 

        1. Nicht-regulierte Länder

          Sie können einen langen Risikohinweis benutzen, falls dieser auf jeder Seite Ihrer Website sichtbar ist:
          Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.
          Oder Sie können einen kurzen RH verwenden: RISIKOWARNUNG: IHR KAPITAL KÖNNTE GEFÄHRDET SEIN
          unter jedem Link oder Button, die zu IQ Option weiterführen, zusammen mit dem langen Risikohinweis am Ende der Seite oder Testberichtes.
        2. Regulierte Länder und gemischter Traffic 

          Folgende Risikowarnung muss verwendet werden:
          CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74-89% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

          Wenn Binäre Optionen erwähnt werden, muss klar angegeben werden, dass IQ Option Europe Ltd. keine Binäre Optionen an Kleinanleger anbietet oder fördert.

          Zusätzlich muss dieser Risikohinweis vorhanden sein: Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, verlassen Sie bitte diese Seite. W
          enn nicht genügend Platz auf der Seite vorhanden ist, können Sie eine kurze Version stattdessen benutzen: Binäre Optionen sind im EWR verboten

      12. Beziehen Sie sich nicht auf Boni, wenn Sie IQ Option erwähnen, da das Unternehmen keine Boni anbietet.
      13. Wann auch immer Sie einen potenziellen Rentabilitätsprozentsatz (Auszahlung) erwähnen, müssen Sie ebenfalls mit einem Sternchen neben dem Prozentsatz die folgende Aussage ergänzen "*Der Betrag wird dem Konto bei erfolgreichen Handelsgeschäften gutgeschrieben".
      14. Die Materialien sollten keine Informationen hinsichtlich Strategien enthalten, welche diese als Handelsstrategien ausweisen (z. B. die Martingale-Handelsstrategie"). Stattdessen sollten Sie es ein "Handelsmuster" nennen, wenn Sie Informationen verwenden, die auf Strategien basieren; dieses Material sollet die folgenden Risikoausschlusshinweise enthalten: "Ihr Kapital könnte in Gefahr geraten. Dieses Material ist keine Investmentberatung."
      15. Alle Videos müssen den folgenden Risikohinweis enthalten, der über die gesamte Dauer des Videos zu sehen ist: "RISIKOHINWEIS: IHR KAPITAL KÖNNTE IN GEFAHR GERATEN." Falls Sie eine Handelssitzung aufzeichnen, verwenden Sie nicht das Wort "Strategie", erteilen Sie keine Investmentberatung und ergänzen Sie einen zusätzlichen Hinweis: "HINWEIS: DIESES VIDEO IST KEINE INVESTMENTBERATUNG."
      16. Falls der Affiliate das Unternehmen für Staatsbürger Polens bewirbt und/oder die Informationen in Polnischer Sprache veröffentlicht, ist der direkte Kontakt jeder Art zwischen dem Partner und einem potentiellen Polnischen Kunden untersagt.
        1. Die folgenden Praktiken werden für den Partner, der wahrscheinlich die Polnischen Staatsbürger anziehen wird, nicht toleriert, da diese zum direkten Kundenkontakt führen: Cold E-Mailing; Nutzung des Live Chats; Nutzung von Registrierungssystemen und Feedbackformularen, wann der Partner die Kontaktdaten des potentiellen Kunden erhält; den potentiellen Kunden zu erlauben, den Partner per E-Mail, verfügbarer auf der Website, zu kontaktieren; Cold Calls; jede andere Methode des direkten Kundenkontakt
      17. Beschränkungen bei Hebelwirkungen von Privatkunden in Europa, sollen in Werbematerialien erwähnt werden:
        • 30:1 für die Hauptwährungspaare (d.h Währungspaare, die aus zwei der folgenden Währungen bestehen: US Dollar, Euro, Japanischer Yen, Pfund Sterling, Kanadischer Dollar oder Schweizer Franken);
        • 20:1 für nicht-wichtige Währungspaare, Gold;
        • 10:1 für andere Rohstoffe als Gold;
        • von 20:1 bis 5:1 für Indizes;
        • 5:1 für Aktien und ETFs;
        • 2:1 für Kryptowährungen.
    2. Zusätzlich ist es dem Partner Folgendes untersagt:
      1. Nutzung von Spam jeglicher Art, um Kunden anzuwerben.
      2. Eröffnung und/oder Zugriff auf die Handelskonten (einschließlich und ohne Einschrähnkung der aktiven Benutzer) und auf die Affiliate-Konten   von einer IP-Adresse und/oder über seine Affiliate-Links, sowie den Verwandten, Freunden und anderen Bekannten erlauben, sich über seine Links zu registrieren oder es selbst zu machen. 
      3. Gewinnung von Kunden über private Kommunikation, d.h. private Nachrichten in sozialen Netzwerken oder Messenger, persönliche E-Mails, Telefonanrufe oder persönliche Kommunikation.
      4. Im Falle von Brückenseiten ist es untersagt, die Namen von Personen und Markennamen anderer Unternehmen als Schlüsselwörter einzusetzen. Traffic, der nicht mit IQ Option im Zusammenhang steht, ist untersagt.
      5. Die Werbung über Affiliate-Links zu kaufen. Such- und Display Anzeigen dürfen nur für die Werbung eigener Websites der Affiliates gemäß allen folgenden Kriterien verwendet werden:
                - Der Domain-Namen Ihrer Website darf nicht den Markennamen IQ Option und dessen Schreibvarianten, Rechtschreibfehler oder andere Namen enthalten, die mit dem Markennamen IQ Option verwechselt werden können.
                - Die Werbung für IQ Option Brand-Suchanfragen: iq option/iqoption/iqoption. com/iqoption com/iq-option sowie jegliche Schreibvarianten des Markennamens oder falsch geschriebene Formulierungen, zu kaufen. Außerdem ist es untersagt, die Werbung für das Wort "Option" zusammen mit dem Wort "IQ" in der Sprache des Werbelandes zu kaufen. Die Liste mit negativen Keywords die vom Targeting ausgeschlossen werden sollen, finden Sie im Bereich Auszuschließende Keywords.
                - Die Website muss den relevanten eigenen Inhalt enthalten und darf keine Inhalte von den IQ Option-Landing Pages kopieren.
                Affiliate, der gegen die Regeln für Markengebote verstößt, unterliegt den Strafgebühren. Die erste Aufdeckung der verbotenen Aktivitäten führt zu einer Löschung aller Registrierungen, der letzten Woche und aller folgenden Tage bis zur Löschung der Anzeige und zum Abzug der Provisionen gutgeschrieben für diese Registrierungen. Wenn Sie mehr als ein Affiliate-Konto haben, wird das Sanktionssystem auf alle angewendet. Bei dem zweiten Verstoß werden alle Registrierungen der letzten zwei Wochen und aller folgenden Tage, bis die Anzeige gelöscht wird, entfernt, sowie die Provisionen gutgeschrieben für diese Registrierungen werden abgezogen. Nach dem dritten Verstoß werden alle Registrierungen für die letzten 30 Tage und aller folgenden Tage, bis die Anzeige gelöscht wird, entfernt, sowie Provisionen gutgeschrieben für diese Registrierungen und dazu noch $1000 vom Guthaben des Affiliates abgezogen. Der vierte Verstoß führt zu einer lebenslangen Sperre und sofortigen Kündigung aller Affiliate-Konten. Sie können den Markennamen IQ Option nur im Anzeigentext selbst erwähnen. Sollte das Unternehmen Grund zu der Annahme haben, dass der Partner nach mindestens einmaliger Verwarnung absichtlich weiterhin gegen diese Regeln verstößt, müssen alle Konten eines solchen Partners sofort gekündigt werden. Hat die Gesellschaft hinreichenden Grund zu der Annahme, dass der Affiliate absichtlich gegen die Regeln verstößt, nachdem er mindestens eine Verwarnung erhalten hat, müssen alle Konten eines solchen Affiliates sofort gekündigt werden. 
      6. Vergleich von IQ Option mit anderen Marken in Anzeigentext, oder ungerechtfertigterweise die anderen Marken im schlechten Licht zu zeigen oder unbefugte Nutzung von Urheberrechten oder Handelsmarken Dritter. Die Marken von der unvollständigen Markenliste müssen zu den auszuschließenden Keywords hinzugefügt werden.
      7. Traffic aus Ländern anzuwerben, die vom Unternehmen verboten wurden, und Marketingtätigkeiten in den verbotenen Regionen nachgehen. Wir akzpetieren Traffic aus allen Ländern, außer Afghanistan, Albanien, Australien, Belgien, Iran, Israel, Japan, Kanada, Lettland, Nordkorea, Palästina, Portogallo, Russland, Sudan, Syrien und den USA.
        1. Binäre und Digitale Optionen in folgenden Ländern zu bewerben: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Republik Zypern, Rumänien, Schweden, Slovenien, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Vereinigtes Königreich. 
      8. Den Kunden anzubieten, sich über sein Affiliate-Link für eine Vergütung oder jegliche Art von Profit zu registrieren. Für CPA-Modell, ist jeder motivierte und/oder Anreiz-Traffic nicht zahlungspflichtig.
      9. Veröffentlichung falscher Informationen, um mehr Kunden anzulocken, oder diese irrezuführen.
      10. Was Facebook angeht, so ist es verboten, betrügerische Verfahren beim Kauf von Werbung für die Marke des Unternehmens zu verwenden. Der Kauf von Werbung für Seiten, die dem Nutzer als Seiten von IQ Option erscheinen können, ist untersagt. Die Erstellung und Pflege dieser Seiten wird als Verstoß angesehen. Die einzige erlaubte Art und Weise zur Arbeit mit Facebook besteht in der Pflege einer Seite Ihrer eigenen Ressource, die nicht den Ressourcen von IQ Option ähnelt, sowie im Kauf von Werbung für diese Ressource
      11. Jedem gewonnen Benutzer, potentiellen Kunden und/oder aktiven Benutzer Zugriff auf die Handelsplattform von der gleichen IP-Adresse zu ermöglichen.
      12. Kauf von Anzeigen für die Schweiz in Google Ads und Facebook Ads.
  9. Kündigung der Vereinbarung und Sperrung des Affiliate-Kontos
    1. Falls der begründete Verdacht besteht und/oder bei der Entdeckung von Verletzung der Regeln und/oder Richtlinien, die in dieser Vereinbarung festgelegt sind, sowie bei Anzeichen von Betrug bei der Durchführung von Finanztransaktionen, nachdem der angezogene Kunde eine Einzahlung getätig hat, behält sich das Unternehmen das Recht vor, diese Transaktionen zu stornieren und Fluss der Finanzmittel dem Affiliate-Konto auszusetzen. In diesem Fall wird die Affiliate-Provision annuliert, und nicht an den Affiliate zu zahlen. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, das Affiliate Konto im Falle eines Missbrauchs und aus den Gründen, beschriebenen in diesem im Punkt 9 zu sperren, was zur Beendigung der Geschäftsbeziehung mit dem Affiliate gemäß dieser Vereinbarung folgt. 
    2. Der Affiliate versteht und akzeptiert, dass bei der Kündigung der Vereinbarung und/oder Sperrung des Affiliare-Kontos:
      1. Der Affiliate soll den Traffic und/oder Dienstleistungen im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung unverzöglich einstellen;
      2. Alle Affiliate-Links, die für die Zwecke dieser Vereinbarung verwendet wurden, sollen deaktiviert und nicht funktionsfähig werden;
      3. Eine solche Kundingung oder Sperrung gilt ohne Auswirkung auf etwaige aufstehende und aufgelaufene Verpflichtungen, die der Affiliate gegenüber der Gesellschaft eingegangen ist;
      4. Alle erteilte Genehmigungen, Vollmachten, oder Nutzungsrechte, die die Gesellschaft dem Affiliate gewährt, werden automatisch gekündigt und zurückgezogen;
      5. Alle erteilte Genehmigungen, Vollmachten, oder Nutzungsrechte, die der Affiliate einem Kunden/Benutzer gewährt, werden automatisch gekündigt;
      6. Alle aktiven Benutzer der Gesellschaft, die vom Affiliate nach alleinigen Ermessen der Gesellchaft geworben wurden, bleiben als registrierte Kunden der Gesellschaft, trotz der Kündigung dieser Vereinbarung und/oder Sperrung des Affiliate-Kontos;
      7. Alle Dokumente, Broschüren, alle Berichte und im Besitz des Affiliates befindlichen Materialien, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die registrierten Domain-Namen und/oder andere Informationen bezüglich der, im Rahmen dieser Vereinbarung erbrachten Dienstleistungen werden unverzüglich an die Gesellschaft zurückgesandt;
  10. Vertrauliche und persönliche Daten
    1. Für die Zwecke dieses Abschnitts gelten die folgenden Begriffsbestimmungen:
      1. Datenschutzgesetzgebung: die anwendbaren Rechtsvorschriften in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten und die Allgemeine Datenschutzverordnung ((EU) 2016/679) (General Data Protection Regulation "GDPR"), jede andere direkt anwendbare Verordnung der Europäischen Union in Bezug auf die Privatsphäre und/oder das Datenschutzgesetz (Data Protection Act - DPA) und jede andere lokale Gesetzgebung der Seychellen, soweit anwendbar.
      2. Personenbezogene Daten oder persönliche Informationen sind alle Informationen über eine Person, anhand derer diese Person identifiziert werden kann. Nicht enthalten sind Daten, bei denen die Identität entfernt wurde (sog. "anonyme Daten").
    2. Der Affiliate verpflichtet sich und bestätigt gegenüber dem Unternehmen, dass er dies jederzeit tun wird:
      1. Seine Verpflichtungen im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze in Bezug auf jegliche Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Rahmen dieser Vereinbarung vorgenommen wird, einzuhalten;
      2. Er stellt auf eigene Kosten sicher, dass er die Anforderungen der Datenschutzgesetze und der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Verwendung personenbezogener Daten, einschließlich (a) des GDPR und (b) aller nationalen Gesetze, Verordnungen und sekundären Rechtsvorschriften, einhält und unterstützt.
    3. Das Unternehmen hat das Recht, ohne Vorankündigung an den Affiliate, personenbezogene Daten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die hier angegebenen Daten, Daten im Zusammenhang mit vertraulichen Informationen und/oder Details der Transaktionen des Affiliates (i) offenzulegen und/oder zu genehmigen, um den Anforderungen der Aufsichtsbehörden der Seychellen und/oder Zyperns (soweit anwendbar) und/oder (ii) an Banken und andere Finanzinstitute, an seine Wirtschaftsprüfer/Berater zu entsprechen, Unternehmen der Unternehmensgruppe, zu der das Unternehmen gehört, den verbundenen Unternehmen des Unternehmens und/oder anderen Unternehmen, die direkt oder indirekt von dem Unternehmen kontrolliert werden, um die Erfüllung dieser Vereinbarung zu erleichtern, sofern sie über die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen informiert und verpflichtet sind. Alle persönlichen Daten des Affiliates werden unter strikter Einhaltung der Bestimmungen der Datenschutzgesetze verarbeitet.
    4. Das Unternehmen behandelt alle persönliche Daten, die gemäß diesem Vertrag geliefert werden, entsprechend den relevanten Gesetzen und gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz persönlicher Daten, einschließlich GDPR, die von Zeit zu Zeit ergänzt werden können.
    5. Das Unternehmen, unter Einbeziehung einer anderen juristischen Person, sammelt und verarbeitet personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit jeder natürlichen Personen, die in Verbindung mit den Partnern steht, aber nicht beschränkt auf die gemäß Abschnitt 4.3, 4.4 und 7.1 angeforderten Daten, allein zu den Zwecken dieses Vertrags und den Erfordernissen geltender Gesetze und/oder gesetzlicher Bestimmungen. Der Partner sichert hiermit zu und garantiert, und das Unternehmen verlässt sich hiermit auf diese Zusicherungen und Garantien, dass die Zustimmung jeder natürlichen Person (Direktoren, Endnutznießer, Anteilseigner und/oder Zeichnungsberechtigter eines Partners, der eine juristische Person ist), deren persönliche Daten an das Unternehmen übermittelt werden, aus freien Stücken bereitgestellt wurden dass diese natürliche Person ordnungsgemäß informiert wurde und den Offenlegungsverfügungen von Abschnitt 10.4 dieses Vertrags zustimmt.
    6. Vorbehaltlich des Absatzes 10.2 stimmen die Parteien zu, jegliche vertraulichen Informationen, die sie von der anderen Partei gemäß diesem Vertrag erhalten haben, vertraulich zu behandeln und keinem Dritten offenzulegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Informationen, die gemäß Abschnitt 4.3, 4.4 und 7.1 dieses Vertrags übermittelt wurden, und/oder jegliche Kommunikation, Dokumentation oder andere Informationen, die sowohl während der Laufzeit des Vertrags als auch nach seiner Beendigung ausgetauscht werden.
    7. Der Affiliate erkennt an und akzeptiert, dass er die Datenschutzerklärung, die auf der Website des Unternehmens zu finden ist, gelesen und akzeptiert hat. Für die Zwecke dieses Absatzes ist der Begriff Kunde in der Datenschutzerklärung so zu verstehen, dass er den Begriff Affiliate umfasst.
  11. Die Gesellschaft hat das Recht: jegliche Sektionen, Absätze und Unterabsätze dieses Vertrages zu ändern, hinzuzufügen, umzubenennen oder unveränderter zu lassen ohne vorherige Ankündigung der Änderungen an den Kunden. Bei Nichteinhaltung der Verpflichtungen des Partners, gemäß diesem Partnerabkommen, sowie wenn die Gesellschaft einen Grund hat, künftige Zusammenarbeit mit dem Partner als unzweckmäßig, entsprechend dem Partnerabkommen, anzusehen, hat die Gesellschaft das Recht, den Vertrag zu kündigen und den Partner unverzüglich, ohne Schadenersatz oder Zahlungen zu leisten, einschließlich der Zahlungen für die Weitergabe von Informationen über die Gesellschaft, zu informieren.
    1. In einigen Fällen, nach der Entscheidung der Gesellschaft, kann der Gewinn an den Partner, selbst nach der einseitigen Kündigung der Affiliate Vereinbarung, ausbezahlt werden.
  12. Übertragung
    1. Das Unternehmen kann jederzeit den Vertrag ganz oder teilweise bzw. beliebige seiner Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag abtreten, in Unterauftrag geben, übertragen, unterlizenzieren oder in beliebiger Art und Weise damit handeln.
    2. Das Tochterunternehmen darf ohne vorherige Zustimmung des Unternehmens keine seiner Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag abtreten, übertragen, verpfänden, belasten, in Unterauftrag geben, transferieren, unter Treuhand stellen oder in beliebiger Art und Weise damit handeln.
  13. Schiedsverfahren
    1. Ansprüche auf entgangene Einnahmen werden nicht berücksichtigt;
    2. Die Gesellschaft ersetzt keine moralischen Schäden;
    3. Alle Ansprüche sind per E-Mail an affiliate@iqoption.com zu richten;
    4. Die Prüfungszeit der Ansprüche beträgt ungefähr 15 Arbeitstage oder weniger;
    5. Bei nicht Aufführung eines Disputs in diesem Vertrag, trifft die Gesellschaft die Entscheidung aufgrund der einschlägigen Praxis;
    6. Der Vertrag und alle Streitigkeiten oder Ansprüche (einschließlich außervertraglicher Streitigkeiten oder Ansprüche), die sich aus oder in Verbindung mit ihm oder seinem Gegenstand oder seiner Entstehung ergeben, unterliegen den Gesetzen von St. Vincent und den Grenadinen und werden entsprechend ausgelegt.
    7. Jegliche Streitigkeiten, Unstimmigkeiten oder Ansprüche, die sich aus dem Vertrag ergeben oder sich auf ihn beziehen, oder die Verletzung, Beendigung oder Ungültigkeit desselben, werden durch ein Schiedsverfahren in Übereinstimmung mit den Schiedsgerichtsgesetzen von St. Vincent und den Grenadinen in der jeweils gültigen Fassung beigelegt. Die Bestimmungen dieser Vereinbarung gelten als durch Bezugnahme aufgenommen. Die Entscheidung des Schiedsgerichts von St. Vincent und den Grenadinen ist für beide Parteien bindend. Wenn sich die Parteien nicht innerhalb von 7 Tagen auf die Ernennung eines Schiedsrichters einigen, wird der Schiedsrichter von der zuständigen Ernennungsbehörde von St. Vincent und den Grenadinen ernannt.
      1. Es gibt nur einen Schiedsrichter.
      2. Der Sitz des Schiedsgerichts ist die Stadt Kingstown.
      3. Die im Schiedsverfahren zu verwendende Sprache ist Englisch.
Sie bekommen begrenzte nicht ausschließliche, nicht übertragbare Rechte auf die Verwendung von IS, die sich auf dieser Website für persönliche, nicht kommerzielle Zwecke nur in Bezug auf die Dienstleistungen auf der Website befindet . Mit der Registrierung auf der Website, akzeptieren Sie die Affiliate-Vereinbarung und Datenschutzerklärung
© IQ Option, 2013-2020
affiliate@
E-Mail
Wir schicken Ihnen eine Bestätigung Ihrer Registrierung per E-Mail
Passwort
Geben Sie ein Passwort zur Kontosicherheit ein,das mindestens 8 Zeichen hat
Bevorzugte Sprache